Ulm verpasst Pokal-Sensation: Düsseldorf souverän

Nach 13 Sekunden schockt Außenseiter SSV Ulm Fortuna Düsseldorf. Doch der Bundesligist fängt sich und trifft noch fünfmal. Auch wenn die nächste Sensation ausbleibt, zeigt Ulm einen mutigen Auftritt.

30.10.2018, 20:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fortuna Düsseldorf hat die nächste Pokal-Sensation des SSV Ulm 1846 verhindert und souverän das Achtelfinale erreicht. Trotz erheblicher Startschwierigkeiten setzten sich die Düsseldorfer am Dienstagabend klar mit 5:1 (4:1) beim Fußball-Regionalligisten durch. Dabei hatten die Ulmer Fans nach dem furiosen Erstrunden-Erfolg gegen Titelverteidiger Eintracht Frankfurt schon nach 13 Sekunden von der nächsten Überraschung träumen dürfen: Nach einer Fehlerkette der Fortuna-Defensive brachte Ardian Morina den Außenseiter mit einem der schnellsten Tore der Pokal-Geschichte vor 17 000 Zuschauern im ausverkauften Donaustadion 1:0 in Front.

Doch anschließend drehten Marvin Ducksch (15./70. Minute), Rouwen Hennings (33.) und Dodi Lukebakio (37./43.) die Partie. Das Team von Trainer Friedhelm Funkel schaffte nach zuletzt fünf Liga-Niederlagen damit erstmals seit sechs Jahren wieder den Sprung ins Achtelfinale.

Weitere Meldungen