Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Überholmanöver endet im Straßengraben

Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls an der Stadtgrenze von Lünen zu Bergkamen. Die Polizei vermutet ein Überholmanöver aus Unfallursache.

Beckinghausen

12.08.2018

Der Unfall ereignete sich am Samstag (11. August) gegen 20 Uhr an der Stadtgrenze zu Bergkamen auf der Hammer Straße/Am Rothenbach. Ein 30-Jähriger aus Werne fuhr mit seinem BMW auf der Hammer Straße in Richtung Lünen. Vor ihm fuhren zu diesem Zeitpunkt drei weitere Fahrzeuge. Der Fahrer des ersten Pkw (ein Seat), wollte nach links in die Straße Am Rothenbach, abbiegen. Der 32-Jährige aus Bergkamen setzte den Blinker, verringerte seine Geschwindigkeit und bog ab.

Überholmanöver

In dieser Situation überholte der 30-Jährige, trotz Überholverbotes in diesem Straßenabschnitt, die Fahrzeuge vor ihm und übersah den abbiegenden Seat. Der BMW traf den Seat im vorderen linken Bereich, kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf den Rädern stehend, mit der Front quer zur Fahrbahn, im Graben zum Stehen.

Fahrer kletterte durch das Schiebedach

Der Mann aus Werne konnte sein Auto über das geöffnete Schiebedach verlassen. Der BMW erlitt einen Totalschaden.

Da der Werner und die Beifahrerin des Seat sichtlich unter Schock standen, wurden beide mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme blieb die Hammer Straße komplett gesperrt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 12.500 Euro.