Überfall in Selm: 31-Jähriger wurde offenbar von angeblichen Heizungsmonteuren ausgeraubt

Überfall

Der Fall klingt ein bisschen so, wie der vor einem Monat. Ein Selmer öffnet arglos seine Wohnungstür und wird danach ausgeraubt. Einige ungewöhnliche Details gibt es aber.

Selm

, 14.12.2019, 09:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Überfall in Selm: 31-Jähriger wurde offenbar von angeblichen Heizungsmonteuren ausgeraubt

In Selm kam es zu einem Überfall. © Günther Goldstein

Die Nachricht in einer Selmer Facebook-Gruppe klingt spektakulär. Ein Mann soll am Freitag in seiner Wohnung in der Jakob-Kaiser-Straße in Selm von zwei angeblichen Heizungsmonteuren ausgeraubt worden sein, sie sollen ihn zudem mit einer Pistole niedergeschlagen haben.

„Es war tatsächlich so“, sagt ein Sprecher der Polizei-Leitstelle Unna am Samstag auf Anfrage. Der 31-Jährige Mann habe Heizungsmonteure erwartet. Als die beiden Männer klingelten habe er ihnen um 11.40 Uhr die Tür geöffnet und sie ins Wohnzimmer gelassen. „Er musste sich auf den Boden im Wohnzimmer legen“, sagt der Sprecher. Sie hätten ihn auch niedergeschlagen, „ob mit der Pistole weiß ich nicht“, sagt der Sprecher.

Vierstelliger Geldbetrag erbeutet

Die Männer hätten einen vierstelligen Geldbetrag, der sich in der Wohnung befunden habe, erbeutet. Ein Rettungswagen war vor Ort. Die beiden Täter beschreibt der Selmer als männlich, schlank, schwarz gekleidet und auffällig groß.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie der Lüner Anzeiger schreibt, habe der Mann vor dem Überfall eine Bank besucht, das konnte der Polizeisprecher allerdings weder bestätigen, noch dementieren.

Überfall vor vier Wochen

Dass der Mann tatsächlich auf Monteure wartete, ist ein interessantes Detail. Wie wussten die Räuber davon? Dass kann der Polizeisprecher nicht sagen: „Ob die das gewesen sind, kann ich nicht sagen“, sagt der Sprecher, „wir ermitteln in alle Richtungen.“

Erst vor vier Wochen hatte ein ähnlicher Fall für Aufsehen gesorgt. Ein älteres Ehepaar war in der Selmer Altstadt brutal überfallen worden, die Täter hatten sich als Paketboten ausgegeben, um Zugang zu der Wohnung erhalten. Die beiden Täter sind noch auf freiem Fuß, auch hier ermittelt die Polizei.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Interview mit Cordes & Graefe
Neue Arbeitsplätze in Selm: „Wir suchen vom Lagermitarbeiter bis zum Betriebsleiter“
Hellweger Anzeiger Ehemalige Tankstelle
Gutachten gibt wichtige Aufschlüsse für den Rückbau der Aral-Tankstelle
Hellweger Anzeiger Wetter-Phänomen
Lichtkreise über Selm erhellen den Nachthimmel und haben einen simplen Ursprung