Überfall auf zwei Ehepaare: Mehrere Hinweise nach TV-Sendung

Zu einem Raubüberfall auf zwei Leverkusener Ehepaare vom Jahresbeginn sind nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ bei der Polizei einige Hinweise eingegangen. Bis Donnerstagmorgen hätten sich zehn Anrufer gemeldet, sagte eine Polizeisprecherin in Köln. Ob eine heiße Spur darunter sei, müsse nun ausgewertet werden. In der TV-Sendung war am Mittwochabend ein Film über den Überfall vom 20. Januar gezeigt worden. Drei Täter hatten die beiden Paare in ihrem Haus mit Schusswaffen bedroht, gefesselt und geschlagen. Die Unbekannten erbeuteten unter anderem Geld, Schmuck und eine Münzsammlung.

19.09.2019, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Überfall auf zwei Ehepaare: Mehrere Hinweise nach TV-Sendung

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv

Der Leiter der Ermittlungsgruppe „Metall“, Kriminalhauptkommissar Winfried Voß, sagte im anschließenden Studio-Gespräch, die Polizei habe am Tatort in Leverkusen-Steinbüchel die DNA-Spur eines Täters gefunden. Ein Abgleich mit internationalen Datenbanken habe eine Übereinstimmung mit einer Spur ergeben, die an einem Tatort in Belgien sichergestellt worden sei. Die Identität dieser Person sei aber bisher unbekannt. Für Hinweise, die zur Festnahme der Räuber führen, sei eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen