Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Über vier Millionen Gäste: Rheinkirmes mit Besucherrekord

Die Rheinkirmes in Düsseldorf hat in diesem Jahr mehr als vier Millionen Besucher angelockt und damit so viele wie noch nie. Der Veranstalter zählte bis Sonntag 4,25 Millionen Gäste auf der „größten Kirmes am Rhein“. 2017 waren 3,75 Millionen gekommen - die Kirmes musste damals wegen eines Unwetters vorübergehend unterbrochen werden.

22.07.2018

Vor allem das hochsommerliche Traumwetter habe die vielen Menschen auf die Rheinwiesen gezogen, sagte Sprecher Peter König am Sonntag. „Natürlich war die Wildwasserbahn bei der Hitze besonders beliebt, aber auch die Neuheiten wie Chaos Pendel und Wilde Maus XXL wurden stark frequentiert.“

Zum Kirmesstart war allein das erste Wochenende mit 1,2 Millionen Menschen so gut besucht wie noch nie zuvor. Viele Zelte hätten den Gästen Außenbereiche mit Schirmen und Biergärten geboten. Über 300 Schausteller präsentierten sich. Die Kirmes sollte am Sonntagabend zu Ende gehen.

Das Volksfest dauert traditionell zehn Tage. Sie seien durchweg friedlich und harmonisch und ohne Zwischenfälle verlaufen, hieß es. Am Freitag hatte das Feuerwerk über dem Rhein Hunderttausende angelockt. Sie sahen auch Lichtbilder am Abendhimmel, dazu gab es erstmals Feuerwerksmusik als Mix aus klassischen Klängen und Rock aus den Lautsprechern der Schausteller. Die Menschen säumten bei dem Spektakel das Altstadtufer, die Brücken und die Rheinwiesen.

Die Rheinkirmes in Düsseldorf und die im August startende Cranger Kirmes in Herne sind die beiden größten Volksfeste in NRW.

Weitere Meldungen