USA fordern Ende von Internet-Blockade in Myanmar

29.06.2019, 20:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die USA fordern ein sofortiges Ende der Internetblockade, die von der Regierung in Myanmar verfügt worden ist. Das US-Außenministerium teilte mit, man sei zutiefst besorgt darüber, dass es in Gebieten in den Bundesstaaten Rakhine und Chin weiter keinen Zugang zum Netz gebe. Telekommunikationsunternehmen hatten den Zugang zum Internet am 21. Juni auf Anweisung des Kommunikationsministeriums unterbunden. Betroffen sind rund eine Million Menschen. In der Region bekämpfen sich seit vielen Jahren islamische Rebellen und das Militär.

Weitere Meldungen
Meistgelesen