USA unterstützen Demokratie in Hongkong - China droht

28.11.2019, 04:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Demokratiebewegung in Hongkong hat Grund zum Jubeln, die Regierung in Peking ist erbost: Die USA haben der Demokratiebewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone Rückhalt gegeben. US-Präsident Donald Trump unterschrieb zwei fast einstimmig vom Kongress beschlossene Gesetze, die die seit Monaten andauernden Protesten in der asiatischen Metropole unterstützen sollen. Umgehend protestierte China gegen die „unverhohlene Einmischung in innere Angelegenheiten“ und drohte mit Gegenmaßnahmen. Ein Außenamtssprecher in Peking sprach von „bösen Absichten“ und einem „Komplott der USA“.

Weitere Meldungen