US-Ozeanbehörde: Arktis wird immer wärmer

11.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Die US-amerikanische Ozean- und Klimabehörde NOAA schlägt wegen der Erwärmung der Arktis Alarm: Die Lufttemperatur am Boden steigt dort weiter etwa doppelt so schnell wie im Rest der Welt. Die Lufttemperaturen in den vergangenen fünf Jahren hätten alle bisherigen Rekorde seit dem Jahr 1900 überstiegen. Die Schneedecke nehme weiter ab, die Eisdecke in Grönland gehe zurück. Obwohl damit die Vegetation zunehme, sei die Zahl der wilden Rentiere in den vergangenen zwei Jahrzehnten um fast die Hälfte zurückgegangen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen