US-Botschafterfordert Verbot der Hisbollah in Deutschland

06.09.2019, 02:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die USA haben ihre Forderung nach einem Verbot der radikal-islamische Hisbollah in Deutschland erneuert. „Ungeachtet der Haltung der EU könnte die Bundesrepublik für Deutschland ein vollständiges Verbot aussprechen, schreibt der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, in der „Welt“. In Deutschland ist - wie in den meisten anderen EU-Staaten - nur der militärische Arm der Hisbollah verboten, der politische Arm dagegen erlaubt. Die EU hatte den militärischen Teil 2013 auf die Terrorliste gesetzt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen