US-Berichte über Tod von IS-Anführer Al-Bagdadi

27.10.2019, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Sieg über die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien und dem Irak trieb die Militärkoalition eine Frage um: Wo ist IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi? Das Rätselraten könnte bald beendet sein. Das US-Militär hat ihn Medienberichten zufolge in Syrien ins Visier genommen und angegriffen. Der Sondereinsatz habe im Nordwesten Syriens stattgefunden, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf hochrangige Vertreter des Verteidigungsministeriums. Al-Bagdadi sei bei dem Einsatz vermutlich getötet worden. Eine offizielle Bestätigung stehe noch aus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen