Tunesische Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein

29.12.2018, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tunesische Sicherheitskräfte haben in der Nacht Tränengas gegen randalierende Demonstranten in der Hauptstadt Tunis eingesetzt. Die Demonstranten zündeten Reifen an, sperrten Straßen und warfen Steine auf die Sicherheitskräfte, berichten Augenzeugen. Etwa 400 überwiegend jugendliche Demonstranten hätten randaliert, sagte ein Sprecher der tunesischen Nationalgarde dem Radiosender Mosaique FM. Sie hätten mehrere Bankautomaten zerstört. Sieben Personen seien festgenommen worden. In Tunesien kommt es seit rund einer Woche vermehrt zu Protesten gegen die Regierung.

Weitere Meldungen