Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Niederaden geht gegen LSV-Reserve mit 0:9 unter

Fußball

Kaum zu glauben: Der Fußball-A-Kreisligist TuS Niederaden hielt im Testspiel gegen die Reserve des Lüner SV ein torloses Remus, um anschließend gleich neun Treffer zu kassieren.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 22.07.2018 / Lesedauer: 3 min
TuS Niederaden geht gegen LSV-Reserve mit 0:9 unter

Bergkamens Stürmer Elyesa Dumanli (rotes Trikot) lässt in dieser Szene gleich zwei Alstedder Gegenspieler alt aussehen. Am Ende siegte der FC TuRa Bergkamen verdient mit 4:2.Wagner © Wagner

FC TuRa Bergkamen - BW Alstedde 4:2 (2:1). „Wir haben endlich ein Vorbereitungsspiel gewonnen. Trotzdem ist noch nicht alles Gold, was glänzt“, meinte Bergkamens Coach Alexander Berger. Die Hausherren stellten die Weichen recht früh auf Sieg, denn nach 18 Minuten führte Bergkamen bereits mit 2:0. Danach schlichen sich viele Fehler im Spielaufbau ein, sodass der Gegner noch vor dem Wechsel zum Anschlusstreffer kam. Nach dem Wiederanpfiff wurde das Heimteam wieder stärker und stellte das Resultat bis zur 60. Minute auf 4:1. „In der Endphase haben wir viele Chancen durch Dumanli und Nagel ausgelassen“, so nochmals Berger. Der FC TuRa Bergkamen bestreitet das Kreispokalspiel beim SSV Hamm bereits am kommenden Freitag, 27. Juli um 19.30 Uhr.

FC TuRa Bergkamen: Hohmann, Gotthardt (46. Klug), Krause, Dalipi (55. Rösener), Dumanli, Köroglu, Rataj (46. Kaczmarek), Krucinski, Civak, Golly (46. Kozlik), Nagel

Tore: 1:0 (3.) Dumanli, 2:0 (18.) Eigentor Nathen, 2:1 (34.) Kirchhoff, 3:1 (48.) Eigentor Möllmann, 4:1 (60.) Köroglu, 4:2 (65.) Juric

TuS Niederaden - Lüner SV II 0:9 (0:0). „Das war eine katastrophale Vorstellung nach dem Seitenwechsel. Mir fehlen die Worte“, resümierte Niederadens Übungsleiter Amel Mesic. In der Tat agierten seine Mannen im ersten Durchgang recht ordentlich und ließen wenig Chancen für die Gäste zu. Berkemann und Franke hatten sogar den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sie vergaben. Zu Beginn der zweiten Hälfte markierten die Gäste recht schnell zwei Treffer. Nach diesem schnellen Rückstand brachen die Hausherren zusammen und kassierten in regelmäßigen Abständen ohne Gegenwehr weitere Treffer.

TuS Niederaden: Ulrich, Müller, Schulze Beckinghausen, Orfanidis, Hilgert, Adam, Gastmeister, Vehring, Weile (60. Timmers), Franke, Berkemann

Tore: 0:1 (46.) Akgül, 0:2 (50.) Büyükdere, 0:3 (55.) Koc, 0:4 (61.) Büyükdere, 0:5 (63.) Mayanovic, 0:6 (71.) Bicim, 0:7 (72.) Büyükdere, 0:8 (77.) Acar, 0:9 (85.) Acar

BSV Menden II - SV Bausenhagen 1:2 (1:0). Die Gäste starteten furios, doch Raffenberg und Hoffmann ließen gleich zu Beginn gute Einschussmöglichkeiten liegen. Besser machte es Menden, denn das Team traf in der 23. Minute zum 1:0. Danach trat der SVB recht pomadig auf. Nach dem Wechsel wurde der Gast dann stärker und schaffte recht bald durch Sonnenberg den Ausgleich. Nun hatten die Schott-Schützlinge mehr Spielanteile und kamen durch einen feinen Drehschuß von Raffenberg zum verdienten Siegtreffer. „Wir können sicherlich noch zulegen“, bemerkte Bausenhagens Co-Trainer Ulli Neuhaus.

SV Bausenhagen: Wiggers, Görler (55. Redeker), Erdmann, Löcken (70. Schott), Hendriks, Hoffmann (50. Chille), Neithart, Meng, Sonnenberg (63. Guth), Raffenberg, Hans

Tore: 1:0 (23.), 1:1 (45.) Sonnenberg, 1:2 (76.) Raffenberg

TuS Holzen-Sommerberg - BSV Heeren 1:3 (1:1). „Nach dem Wechsel haben wir etwas besser gespeilt, doch einige Spieler müssen noch selbstbewusster werden“, resümierte BSV-Coach Sebatian Eckei nach dem Erfolg beim Dortmunder A-Kreisligisten. Den frühen Rückstand steckten die Gäste schnell weg und kamen durch Kloeter zum Ausgleich. Auf Vorarbeit von Herbort gelang Volkmer die Führung, ehe Dobras kurz vor dem Ende für die endgültige Entscheidung sorgte.

BSV Heeren: Goldhahn, Kissing, Hilbk-Kortenbruck, Kloeter, Böcker, Wrodarczyk, Herbort, Volkmer, Nüsken, Dobras, Becker, Hohmann, Marius Schmidt, Ittermann, Börner

Tore: 1:0 (20.) Trendelkamp, 1:1 (22.) Kloeter, 1:2 (57.) Volkmer, 1:3 (85.) Dobras

Lesen Sie jetzt