Tschechien: Zahl der Toten nach Schüssen in Klinik gestiegen

13.12.2019, 04:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach den Schüssen in der Universitätsklinik im tschechischen Ostrava ist die Zahl der Opfer des Gewalttäters auf sieben gestiegen. Eine Frau, die einen Kopfschuss erlitten hatte, erlag ihren Verletzungen, sagte eine Krankenhaussprecherin im tschechischen Fernsehen CT. Zwei leichter Verletzte sind inzwischen außer Lebensgefahr. Der Schütze hatte am Dienstag in einem Wartezimmer der Unfallambulanz wahllos auf Patienten geschossen und sich nach der Tat selbst getötet. Zum Motiv des 42-Jährigen macht die Polizei derzeit keine Angaben.

Weitere Meldungen