Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trump widerspricht Einschätzung von US-Geheimdiensten

18.07.2018

US-Präsident Donald Trump hat mit einer Äußerung erneut die Kontroverse über seine Haltung zu Russland angeheizt. Auf die Frage einer Reporterin, ob Russland die USA weiter im Visier habe, antwortete Trump: „Danke, nein.“ Auf die Nachfrage, ob er nicht glaube, dass dies der Fall sei, antwortete Trump erneut: „Nein.“ Damit stellte sich der Präsident gegen eine Einschätzung seiner Geheimdienste. Trump äußerte sich am Rande einer Kabinettssitzung in Washington. US-Geheimdienstkoordinator Dan Coats hatte am Freitag gesagt: „Die Warnlichter blinken wieder rot.

Weitere Meldungen