Trump schont seine Gegner in UN-Rede

24.09.2019, 21:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

US-Präsident Donald Trump hat dem Iran vor der UN-Vollversammlung mit weiteren Sanktionen gedroht und seine „Amerika zuerst“-Politik verteidigt. Insgesamt schlug Trump in seiner Rede in New York aber einen ungewöhnlich moderaten Ton gegenüber Gegnern und Konkurrenten der USA an. Kanzlerin Angela Merkel kam am Rande der Vollversammlung mit Trump zusammen. Anschließend traf sie sich auch mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani. Merkel sprach sich anschließend für direkte Gespräche zwischen Trump und Ruhani aus, akzeptierte die iranischen Vorbedingungen dafür aber nicht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen