Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

17.11.2018, 22:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

US-Präsident Donald Trump hat sich vor Ort ein Bild der Zerstörung bei den schweren Waldbränden in Kalifornien gemacht. Der Präsident besuchte die Gegend um den besonders heftig betroffenen Ort Paradise im Norden des Bundesstaats. „Das ist sehr traurig mit anzusehen“, sagte er zum Ausmaß der Schäden. Er dankte den Rettungskräften und sagte Kalifornien die Unterstützung der Regierung in Washington zu. Nach dem bisherigen Stand gab es dort mindestens 71 Tote. Mehr als 1000 Menschen werden noch vermisst.

Weitere Meldungen
Meistgelesen