Trotz Germanwings-Einlenkens: Ufo bleibt bei Streikaufruf

29.12.2019, 05:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Germanwings-Passagiere müssen sich weiterhin auf einen dreitägigen Streik bei der Airline ab Montag einstellen. Das kurzfristige Entgegenkommen der Lufthansa-Tochter im Tarifkonflikt mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo sei kein Grund, den Aufruf zur Arbeitsniederlegung zurückzunehmen, teilte Ufo am Abend mit. Am Montag und am Dienstag fallen wegen des Streiks voraussichtlich jeweils 54 überwiegend innerdeutsche Verbindungen aus, wie aus einer Übersicht auf der Internetseite hervorging. Auch eine Flüge nach Wien und Zürich sind demnach betroffen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen