Treppensturz im Düsseldorfer Stadion: Schubser ermittelt

Nach dem Treppensturz eines 79-Jährigen im Düsseldorfer Fußball-Stadion am Samstag hat die Polizei den mutmaßlichen Verursacher ermittelt. Nach der Auswertung der Videoaufzeichnungen aus der Arena beim Drittliga-Spiel zwischen dem KFC Uerdingen und dem FC Ingolstadt wird ein polizeibekannter 51 Jahre alter Krefelder verdächtigt, den Senior gestoßen zu haben. Ermittelt wird laut Polizei wegen Körperverletzung.

21.08.2019, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Treppensturz im Düsseldorfer Stadion: Schubser ermittelt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: F. Gentsch/Archiv

Der 79-Jährige erlitt ersten Angaben zufolge eine Beckenverletzung oder Oberschenkelhalsfraktur. Ein szenekundiger Beamter aus Krefeld erkannte den mutmaßlichen Täter auf den Videos. Der 51-Jährige, der zur Fan-Szene in Krefeld gehört, räumte den Angaben zufolge bereits am Telefon den Vorgang ein und wurde noch zu einer Befragung einbestellt. Offenbar spielte laut Polizei bei dem Vorfall der Frust über die 0:3-Niederlage Uerdingens gegen Ingolstadt eine Rolle.

Weitere Meldungen