Hochzeiten in Werne: Ist demnächst das Ja-Wort sogar unter freiem Himmel möglich?

Trauungen in Werne

An vier verschiedenen Orten in Werne können sich Paare standesamtlich trauen lassen. Vielleicht kommen demnächst zwei weitere hinzu. Einer könnte unter Umständen ein Freiluft-Vergnügen bieten.

Werne

, 07.11.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hochzeiten in Werne: Ist demnächst das Ja-Wort sogar unter freiem Himmel möglich?

So ausgefallen wie bei dieser Artisten-Hochzeit sollen die neuen Trauorte in Werne nicht sein. Aber immerhin: Möglicherweise ist das Ja-Wort demnächst auch unter freiem Himmel möglich. © picture alliance/dpa

Paare haben in Werne die Möglichkeit, sich an vier verschiedenen Orten das Ja-Wort zu geben:

  • im Trauzimmer des Stadthauses
  • im Karl-Pollender-Stadtmuseum
  • in der Panhoff-Stiftung
  • im Alten Rathaus.

Möglicherweise kommen im nächsten Jahr zwei weitere Orte hinzu: Derzeit laufen die Überprüfungen, ob Trauzimmer in zwei landwirtschaftlichen Betrieben möglich sind. „Es handelt sich um den Hof Bleckmann und den Hof Schulze Blasum in Stockum“, sagte Ordnungsamts-Chefin Kordula Mertens am Mittwochabend im zuständigen Ausschuss für Soziales.

Trauungen unter freiem Himmel eventuell bei Bleckmann

Bei Bleckmann käme noch eine Besonderheit hinzu. „Die Familie Bleckmann hat angefragt, ob sie neben einem Trauzimmer auch Trauungen unter freiem Himmel anbieten kann“, berichtete Mertens dem Ausschuss. Das sei allerdings nur in Verbindung mit einem überdachten Trauzimmer möglich, um bei schlechtem Wetter ausweichen zu können.

Überhaupt ist die Ausweisung eines Trauzimmers an bestimmte Bedingungen wie etwa Lärmschutz, Sauberkeit, Toilettenanlage, etc. geknüpft. Mertens: „Schließlich soll dieser wichtige Tag im Leben der Bürger in einem würdigen Rahmen stattfinden.“

Ob die beiden neuen Kandidaten alle Voraussetzungen erfüllen, will Mertens mit den Mitarbeitern des Standesamtes jetzt bei Ortsterminen klären.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtentwicklung Werne

Arbeiten an Fußgängerbrücke: Geht der Abriss an der Münsterstraße (B54) nun endlich los?

Hellweger Anzeiger Gersteinwerk Werne

Gersteinwerk: Warum der Werner Günter Schaar für einen Bundeskanzler Spalier stand

Meistgelesen