Trainer Herrlich plant gegen Larnaka mit Bellarabi

Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich plant im Europa-League-Spiel gegen Zyperns Fußball-Pokalsieger AEK Larnaka mit Karim Bellarabi in der Startelf. „Auf jeden Fall“, sagte Herrlich am Mittwoch. In der Bundesliga ist der 28 Jahre alte Rechtsaußen Bellarabi nach seiner Roten Karte aus der Partie bei Bayern München für die Begegnung am Sonntag beim SC Freiburg noch gesperrt.

03.10.2018, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Herrlich plant gegen Larnaka mit Bellarabi

Karim Bellarabi am Ball. Foto: Tobias Hase/Archiv

„Wir werden ein bisschen rotieren“, kündigte der 46-jährige Herrlich für das zweite Gruppenspiel am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) gegen Larnaka an. Zum Auftakt hatte Bayer bei Ludogorez Rasgrad in Bulgarien mit 3:2 gewonnen. „Wir wollen nach dem Spiel gegen Larnaka sechs Punkte haben“, sagte Herrlich.

Der Bayer-Coach rechnet auch mit einem Einsatz des leicht angeschlagenen Verteidigers Mitchell Weiser. „Er hat am Dienstag voll trainiert. Ich bin optimistisch“, erklärte Herrlich.

Weitere Meldungen