Trabrennfahrer Nimczyk gewinnt achten Goldhelm

Trabrennfahrer Michael Nimczyk hat mit seinem besten Saisonergebnis zum achten Mal die Wertung um den Goldhelm für sich entschieden. Vor dem Abschluss am 31. Dezember in Dinslaken führt der 32 Jahre alte Champion die Rangliste um die Trophäe für den besten deutschen Berufsfahrer mit 205 Siegen uneinholbar an. 2018 übertraf er erstmals in seiner Karriere die Marke von 200 Erfolgen in einem Jahr.

27.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Am Mittwoch holte Nimczyk beim Renntag in Gelsenkirchen zwei Erfolge. Der Pferdewirt aus Willich am Niederrhein gewann den Goldhelm bereits 2008, 2009, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017. Rudolf Haller aus Oberbayern liegt 2018 mit bislang 73 Siegen auf dem zweiten Platz der Jahreswertung vor Josef Franzl (50) aus Sauerlach.

Rekordchampion Heinz Wewering aus Berlin holte bis 2005 insgesamt 29 Jahre nacheinander den Goldhelm. In dieser Saison gewann Wewering 34 Rennen und belegt den sechsten Platz der Fahrerwertung.

Die Saison wird am 31. Dezember auf der Rennbahn in Dinslaken beendet. Für den 30. Dezember sind Renntage in Hamburg und Berlin-Karlshorst terminiert.

Weitere Meldungen
Meistgelesen