Tödlicher Sturz aus Kofferraum: Unfallhergang weiter unklar

Nach dem tödlichen Sturz eines 28-jährigen aus dem Kofferraum eines überfüllten Autos ist weiter unklar, wer bei der Trunkenheitsfahrt am Steuer saß. Die Ermittlungen nach dem Unfall am Samstag in Plettenberg im Sauerland konzentrierten sich dabei auf zwei Männer im Alter von 21 und 28 Jahren, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Sie sollen weiter gefahren sein. Gegen vier weitere Mitfahrer (24 und 33 Jahre alt) läuft ein Verfahren wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat. Sie hatten bei der Unfallaufnahme vor Ort angegeben, ein angeblich flüchtiges Auto habe ihren Bekannten angefahren. „Das schließen wir aber aus“, sagte der Polizeisprecher.

29.07.2019, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie sich nach ersten Ermittlungen gezeigt habe, seien die insgesamt sieben alkoholisierten Männer gemeinsam auf der kleinen Landstraße unterwegs gewesen. Mindestens einer von ihnen - das spätere Unfallopfer - war in den Kofferraum der Stufenheck-Limousine eingestiegen. „Wir gehen davon aus, dass die Kofferraumklappe offen stand, so dass er herausfallen konnte“, sagte ein Polizeisprecher. Alle sechs waren nach dem Unfall vorläufig festgenommen, anschließend aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die Gruppe habe sich bislang nicht zum Geschehen geäußert.

Weitere Meldungen
Meistgelesen