Thunberg nach Ankunft in New York: „Der Boden wackelt noch“

29.08.2019, 00:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist nach ihrer Ankunft in New York überglücklich über die erfolgreiche Überquerung des Atlantiks. „Das war überraschend gut. Ich habe mich nicht ein Mal seekrank gefühlt“, sagte die 16-Jährige in einem Hafen in Manhattan. All das hier sei sehr überwältigend. Der Boden wackele noch. Am Freitag will Thunberg an einem Klimaprotest vor dem Gebäude der Vereinten Nationen teilnehmen. Am 14. August war sie im britischen Plymouth zu ihrem großen Transatlantik-Törn aufgebrochen. 

Weitere Meldungen
Meistgelesen