Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung

13.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Die britische Premierministerin Theresa May konnte den Aufstand ihrer eigenen Fraktion erst einmal abwenden. Die Chefin der Konservativen Partei erhielt bei einer Misstrauensabstimmung die Stimmen von 200 der 317 konservativen Abgeordneten im Unterhaus. Sie kann damit als Parteichefin und Premier weitermachen. May hofft nun auf die Europäer: Der EU-Gipfel heute beschäftigt sich erneut mit den britischen Austrittsplänen. Die EU signalisiert Entgegenkommen, allerdings in sehr engen Grenzen und ohne Vertragsänderung.

Weitere Meldungen
Meistgelesen