Theater am Fluss in Schwerte zeigt ein Kinderstück übers Pupsen, Schnarchen und Gähnen

Kindertheater

Jeder muss mal gähnen, hat Schluckauf, schnarcht, niest oder muss pupsen. Das Theater am Fluss zeigt ein Theaterstück darüber. Wie das ist? Auf jeden Fall lustig.

Schwerte

von Viktoria Nitschka

, 23.01.2020, 17:11 Uhr / Lesedauer: 2 min
Theater am Fluss in Schwerte zeigt ein Kinderstück übers Pupsen, Schnarchen und Gähnen

Das Stück „Fräulein Hicks und die kleine Pupswolke“ wird noch bis zum 25. Januar im Theater am Fluss aufgeführt. © Sabrina Fehring

Ob aus Versehen in der Öffentlichkeit, heimlich im Auto oder doch unbeobachtet Zuhause; jeder ist ihnen schon einmal begegnet: den unaufhaltsamen Fünf. Nicht nur das: Sie stecken in uns. In jedem von uns.

Wer das ist? Das haben sich sowohl die großen als auch die kleinen Zuschauer mit großen neugierigen Augen gefragt, welche vergangenen Freitag im Theater am Fluss bei der Premiere von „Fräulein Hicks und die kleine Pupswolke“ insziniert von Lana Blömer, zu Gast waren. Gemeinsam wurden sie auf eine bunte, schrille und manchmal skurrile Reise quer durch den eigenen Körper geschickt.

Wer ist am unterhaltsamsten

Begleitet von musikalischer Untermalung (von Helena Eicher) wurden die Helden des Stücks mehr oder weniger vorgestellt (von Isabell Storkmann), denn genau diese waren eher damit beschäftigt, sich lauthals die Frage zu stellen ´Wer ist am unaufhaltsamsten?` Bei dieser Frage können sich die fünf einfach nicht einig werden und so kommt es zu turbulenten Diskussionen, wer von ihnen wohl am besten mit uns machen kann was er will. Ist es der Rülps (Sarah Bremshey), der gerne mal einen Ton von sich gibt, oder Professor Hatschi (Rainer Bremshey), welcher sich schon bei dem kleinsten Staubkorn bemerkbar macht, oder der Gähn-Man (Nadine Jording), welcher uns ganz schläfrig macht, oder die kleine Pupswolke (Anja Rotthowe), welche es sich nicht nehmen lässt auch nach ihrer Aktivität, den Leuten in der Nase zu bleiben. Oder ist es doch Fräulein Hicks (Alina Kaufmann), welche einem die Sprache verschlägt? Und was hat Meister Schnarch (Felix Rottowe) damit zu tun?

Wie kann man diese Fünf aufhalten?

Ihr denkt ihr könnt die unaufhaltsamen Fünf aufhalten? Paperlapups! Lasst euch dieses Abenteuer nicht entgehen, denn das Theater am Fluss zeigt mit viel Witz und Turbulenz was da eigentlich für ein Chaos in uns allen herrscht. Ein Stück für Groß und Klein (ab 3 Jahren).

Zwei Aufführungen gibt es noch

Wer neugierig geworden ist und die Reise quer durch den eigenen Körper miterleben möchte, kann noch am 25. Januar jeweils um 16 Uhr und 17.30 Uhr und am 24. Januar um 18.30 Uhr den unaufhaltsamen fünf bei ihren hitzigen Diskussionen zuschauen. Tickets gibt es unter tickets@theateramfluss.de, in der Ruhrtalbuchhandlung, Hüsingstraße, oder an der Abendkasse für jeweils 5 Euro.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Interview
Bürgermeisterin Meise tritt nicht wieder an: „Wir müssen den Rat definitiv verjüngen.“
Hellweger Anzeiger Historisches Elektroauto
Schon vor 100 Jahren gab es E-Autos: Der Schwerter Klaus Rossfeld half eines zu retten
Meistgelesen