Tempolimit auf A57 wird nach Verunreinigung aufgehoben

Nach der Verschmutzung der Autobahn 57 mit Seifenlauge und einem anschließenden Tempolimit auf der Strecke zwischen Neuss und Köln haben Experten wieder Entwarnung gegeben. Die Fahrbahn sei wieder griffig genug, das Tempolimit bei Nässe werde aufgehoben, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Dienstag mit.

22.10.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tempolimit auf A57 wird nach Verunreinigung aufgehoben

Lauge ist auf die Fahrbahn zu sehen. Im Hintergrund stehen die Arbeiter. Foto: David Young/dpa

Am vergangenen Mittwoch war zunächst ein Auto auf der spiegelglatten Fahrbahn verunglückt. Die Polizei vermutet, dass ein Lastwagen einen größeren Teil seiner seifigen Ladung verloren hatte. Durch den Regen verteilte sie sich auf der Autobahn. Der Verursacher sei noch immer unbekannt, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei.

Die A57 war zunächst voll gesperrt und dann aufwendig gereinigt worden. Aus Sicherheitsgründen wurde bei Nässe ein Tempolimit von 60 Kilometern verhängt. Nach einer sogenannten Griffigkeitsprüfung wurde am Dienstag Entwarnung gegeben. Die Tempolimit-Schilder sollen nun wieder abgebaut werden, sagte die Straßen.NRW-Sprecherin.

Weitere Meldungen
Meistgelesen