Taxifahrer verteidigen Rollstuhlfahrer gegen Angriff

Ein 28-Jähriger hat am Kölner Hauptbahnhof einen Rollstuhlfahrer angegriffen und ausgeraubt. Doch er kam nicht weit: Zwei Taxifahrer eilten zur Hilfe und hielten den mutmaßlichen Täter fest, bis die Polizei eintraf, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Der Mann sei demnach „stark alkoholisiert“ gewesen.

09.08.2019, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Taxifahrer verteidigen Rollstuhlfahrer gegen Angriff

Eine Taxischild ist auf einem Auto befestigt. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Kurz nach Mitternacht am Freitag soll der Angreifer den 62-jährigen Rollstuhlfahrer umgestoßen haben. Anschließend habe er laut Polizei mit „Schlägen und Tritten“ dessen Umhängetasche entrissen und den Mann nach Wertsachen durchsucht. Die Taxifahrer - 52 und 61 Jahre alt - fixierten den Angreifer, bis die Polizei eintraf. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen