Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Talentiertes RWU-Duo geht zur LG Olympia Dortmund

Leichtathletik

Die nächsten talentierten Leichtathleten verlassen einen Unnaer Verein. Rot-Weiß Unna muss jetzt zwei Jugendliche ziehen lassen, die sich bei der LG Olympia leistungsmäßig verbessern wollen.

Unna

25.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Talentiertes RWU-Duo geht zur LG Olympia Dortmund

Sie suchen bei der LG Olympia Dortmund die neue Herausforderung und wollen sich verbessern: Ben Riuttscher (links) und Sandfro Kämper. © privat

Die Leichtathletik-Abteilung von RW Unna verliert zwei herausragende Nachwuchsathleten. Ben Rittscher (M13) und Sandro Kämper (M12) wechseln nach den Sommerferien zur LG Olympia Dortmund.

Ben Rittscher, der bereits einige Jugendläufe im heimischen Bereich gewonnen hat, ist auf den Mittel- und Langstreckenbereich spezialisiert und möchte seine Fähigkeiten bei der LG Olympia weiter ausbauen.

Gleiches gilt für Sandro Kämper, der als sehr talentierter Nachwuchs-Mehrkämpfer gilt. Bereits bei den Kreismeisterschaften in Dortmund durfte er seinen Standpunkt außerhalb der Wertung klar machen und stellte sein Können eindrucksvoll unter Beweis.

„Ich denke, dass sich beide mit einem lachenden und einem weinenden Augen von uns verabschieden“, sagt Abteilungsleiter Volkmer Susen. „Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.“

Nach einigen gelungenen Wettkämpfen verabschieden sich indes die Athleten des Rot- Weiß Unna in die wohlverdiente Sommerpause. In den letzten Wochen standen allerlei Sportfeste auf dem Programm.

So auch die erste Teilnahme bei den westfälischen Meisterschaften in Paderborn für den fünfzehnjährigen Jan Schaaf. Auch wenn er von Beginn an nicht so recht ins Wettkampfgeschehen fand und deutlich unter seiner Bestmarke im Speerwurf blieb, sicherte er sich mit 34,84m Platz vier und verbuchte diese Teilnahme als guten Erfahrungsgewinn.

Zeitgleich starteten weitere Athleten in Werl. Tabea Wesenberg (W15) sicherte sich hier gleich in drei Disziplinen den dritten Platz - ob über die 100m-Sprintstrecke, im Weitsprung oder Kugelstoßen.

Marla Rittscher siegte im 800m Lauf der achtjährigen Mädchen in 3:10,85 Min. Auch Miriam Geitmann (W9) glänzte in dieser Disziplin mit 3:23,83 Min. und ergatterte sich ebenfalls einen Platz auf dem Podest. Im Dreikampf traten die beiden Mädchen mit Vereinskollegin Selin Asgarov (W9) an und vertraten auch hier die Vereinsfarben in den vorderen Reihen.

Bei den 10-jährigen Jungen platzierte sich David Asgarov im Dreikampf mit 788 Punkten auf dem dritten Rang. Ben Rittscher (M13) steigerte seine Leistung im Weitsprung auf 4,05 Meter.

Lesen Sie jetzt