Tag und Nacht im Hallenbad

08.10.2018, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tag und Nacht im Hallenbad

Über 21.400 Bahnen schwammen rund 170 Teilnehmer während des 24-Stunden Schwimmens für einen guten Zweck im Bergkamener Hallenbad. © Borys Sarad

Rund 170 Schwimmer besuchten am Wochenende das Hallenbad, um am 24-Stunden-Schwimmen der TuRa-Wasserfreunde teilzunehmen. Und das war ein toller Erfolg. Denn insgesamt schafften die Schwimmer 21.442 Bahnen. Für jede Bahn, die die Schwimmer hinter sich gelassen hatten, sind 10 Cent für das Haus Frieden an der Präsidentenstraße, bestimmt.

Ob Brust- , Kraul- oder Rückenschwimmen – die Schwimmer gaben ihr Bestes und schwammen oft mehr als 100 Bahnen. Und das auch zu ungewöhnlichen Zeiten: Einige waren spät in der Nacht oder am frühen Morgen im Becken unterwegs.

Für Unterhaltung war auch gesorgt. Zum Jux-Staffelschwimmen trugen die Teilnehmer große T-Shirts, die das schnelle Schwimmen erschwerten, oder die Teilnehmer mussten zwischen den Schwimmbahnen erst einen Schokokuss essen, bevor es weiterging. Natürlich gab es auch Preise: Knicklichter, Süßes oder Freikarten für einen Schwimmbadbesuch.

Jeder Schwimmer erhielt außerdem eine Urkunde mit der Anzahl seiner geschwommenen Bahnen. Wer ins Hallenbad kam, konnte die Zeit außerdem nutzen, um Schwimm- und Sportabzeichen zu machen.

Meistgelesen