Tabellenführer BVB mit großen Personalsorgen nach Wolfsburg

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund geht mit großen Personalproblemen in die Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim VfL Wolfsburg. Vor allem in der Defensive ist Trainer Lucien Favre nach dem Ausfall von Abdou Diallo zu Umstellungen gezwungen. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler hatte sich beim 3:2-Erfolg nach Verlängerung im DFB-Pokal am Mittwoch über Union Berlin eine Zerrung im Adduktorenbereich zugezogen und muss deshalb laut Vereinsmitteilung „in den kommenden Tagen mit dem Training aussetzen“. Für Diallo dürfte Raphael Guerreiro auf der linken Seite der Viererkette zum Einsatz kommen.

01.11.2018, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tabellenführer BVB mit großen Personalsorgen nach Wolfsburg

Dortmunds Trainer Lucien Favre vor dem Spiel. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Darüber hinaus fehlen in der Defensive Marcel Schmelzer, Lukasz Piszczek und wohl auch Manuel Akanji. Zwar ist der Schweizer Innenverteidiger nach überstandener Hüftblessur zurück im Training, aber offenbar noch nicht fit genug für einen Einsatz in Wolfsburg. „Es ist zu früh, das zu entscheiden“, sagte Trainer Lucien Favre am Donnerstag. Darüber hinaus muss der Coach ohne Mario Götze planen. Der zuletzt als zentraler Angreifer eingesetzte Fußball-Weltmeister von 2014 leidet an einer Bronchitis. „Wahrscheinlich wird es für ihn zu kurzfristig“, kommentierte Favre.

Dagegen kann der BVB wieder mit Thomas Delaney und Paco Alcácer planen. Torjäger Alcácer hatte bereits gegen Union Berlin auf der Bank gesessen, war aber nicht zum Einsatz gekommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen