THW schickt Katastrophenhelfer nach Mosambik

23.03.2019, 11:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Technische Hilfswerk schickt Hilfskräfte in die von Zyklon „Idai“ verwüsteten Flutgebiete in Mosambik. Laut THW fliegt heute ein neunköpfiges Team einer Schnell-Einsatz-Einheit von Frankfurt in die Stadt Beira. Aufgabe des Teams sei es, Engpässe in der Trinkwasserversorgung zu überbrücken. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef warnt vor der Ausbreitung übertragbarer Krankheiten. Die Überschwemmungen, die überfüllten Notunterkünfte, mangelnde Hygiene, stehendes Wasser und unsauberes Trinkwasser erhöhen das Risiko von Cholera, Malaria und Durchfall, heißt es.

Weitere Meldungen
Meistgelesen