Syrien: Mehr als 235 000 Menschen auf der Flucht

27.12.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch die massiven Luftangriffe im Nordwesten Syriens sind nach UN-Angaben mehr als 235 000 Menschen zur Flucht gezwungen worden. Viele Vertriebene benötigten aufgrund des Winters dringend humanitäre Hilfe und Unterkünfte, teilte das UN-Nothilfebüro Ocha per Twitter mit. Die Menschen seien vor allem südlich der Stadt Idlib vertrieben worden, hieß es in einem UN-Bericht. Demnach fliehen die Menschen vor allem Richtung Norden und in Richtung türkischer Grenze.

Weitere Meldungen
Meistgelesen