Syrien-Gespräche: Beruhigung in Rebellenhochburg im Fokus

29.11.2018, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei den Syrien-Gesprächen in Astana haben alle Seiten versucht, die Lage in der letzten großen Rebellenhochburg Idlib zu beruhigen. Noch während der Gespräche in der kasachischen Hauptstadt wurden die Gefechte in Syrien aber wieder intensiver. Rebellen hätten aus Idlib knapp 40 Granaten auf die nordsyrische Metropole Aleppo abgefeuert, berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Angaben über Opfer gab es zunächst nicht. An dem von Russland, dem Iran und der Türkei organisierten Treffen nahmen aus Syrien Vertreter von Regierung wie Opposition teil.

Weitere Meldungen