Supermärkte in den USA untersagen offenes Tragen von Waffen

05.09.2019, 22:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Einzelhandelsriesen Walmart haben sich in den USA auch weitere Supermarktketten gegen das offene Tragen von Waffen in ihren Filialen ausgesprochen. Die Drogerie- und Apothekenkette Walgreens erklärte, alle Kunden außer der Polizei seien gebeten, beim Besuch der landesweit rund 9500 Läden künftig keine offen getragenen Waffen mehr mitzuführen. Das hatte auch Walmart für seine mehr als 4000 Läden angekündigt, auch die Supermarktkette Kroger für ihre rund 3000 Filialen. Das offene Tragen von Waffen ist in den USA in zahlreichen Bundesstaaten erlaubt.

Weitere Meldungen