Subotic sieht Union in Liga angekommen

Fußball-Profi Neven Subotic von Aufsteiger 1. FC Union Berlin hat den Erfolg über Borussia Dortmund als Wendepunkt in der Bundesliga bezeichnet. „Damit hat keiner gerechnet, dass wir eine der besten Mannschaften Europas schlagen“, erinnert sich Subotic in einer Medienrunde am Mittwoch an den 3:1-Erfolg am dritten Spieltag über seinen alten Verein. Auch die vier Punktspiel-Niederlagen in Folge im Anschluss gehörten für ihn zum Lernprozess. Subotic: „Es war eine Phase, die uns weitergebracht hat. Wir haben verloren, haben aber meist gut gespielt. Wir waren schon nah dran.“

13.11.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Subotic sieht Union in Liga angekommen

Neven Subotic von Union Berlin. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Mit nunmehr 13 Punkten nach elf Spieltagen sieht Subotic seine neue Mannschaft auf dem richtigen Weg: „Wir sind in der Bundesliga angekommen. Wir fühlen uns in der 1. Bundesliga komplett zu Hause. Ich bin überrascht von der Mentalität und Qualität jedes Einzelnen. Wir haben echt eine coole Mannschaft.“

Trotz der jüngsten Erfolge mit vier Siegen in den vergangenen fünf Pflichtspielen ist für Subotic weiterhin lediglich der Klassenerhalt das Saisonziel. Die Mannschaft wisse, worum es geht. Alles andere sei irrelevant. Es werde ein supersteiniger Weg bis dorthin, erklärte Subotic vor dem Testspiel gegen den Zweitligisten Holstein Kiel (17:30) im Stadion An der Alten Försterei.

Dabei ist der Innenverteidiger, der von Januar 2018 bis Sommer 2019 beim französischen Erstligisten AS St. Etienne unter Vertrag gestanden hatte, überrascht von der schnellen Umsetzung innerhalb des Teams: „Es läuft gut. Ich bin wie jeder Unioner erfreut über die schnelle Entwicklung, die wir genommen haben. Wir sind auf einem guten Weg und haben an Stabilität dazu gewonnen.“

Weitere Meldungen