Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Kaiserau in Rünthe klarer Favorit

dzFußball

Drei Klassen trennen TIU Rünthe und den SuS Kaiserau auf Meisterschaftsebene voneinander. Klar also, wem Sonntag (Anstoß 15 Uhr) am Schacht III die Favoritenrolle in diesem Pokalspiel zukommt.

Kamen

, 03.08.2018

Dennoch: Dieser Wettbewerb hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Die Schwarz-Gelben vom Sportcentrum sind also gut beraten, die Bergkamener Vorstädter nicht zu unterschätzen. Das indes ist aber sehr unwahrscheinlich, weil ein Mann wie Trainer Marc Woller viel zu akribisch arbeitet: „Ich kenne TIU Rünthe nicht, das ist für mich ein vollkommen unbeschriebenes Blatt“, sagt Marc Woller, Trainer des SuS Kaiserau. „Ich gehe davon aus, dass TIU sich hinten reinstellen und damit versuchen wird, uns ein Beinchen zu stellen“, richtet sich Woller auf einen unangenehm zu spielenden Gegner ein. „Wir werden daher schon von Beginn an voll zur Sache gehen müssen.“ Der Coach hat in dieser Woche das Training ein wenig dosiert, zumal sein Team beim eigenen Turnier beschäftigt ist. „Die Mannschaft ist ein wenig platt, was bei in der Vorbereitungsphase normal ist“, sagt Woller. Fehlen in Rünthe wird Fabian Gollan. Dafür dürfte Lundrim Aslani wieder dabei sein. Für den SuS wird das Spiel in Rünthe eine Art Generalprobe sein. Am 12. August nämlich empfängt die Elf den Hombrucher SV zum ersten Meisterschaftsspiel. wh

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden