Umgestürzte Bäume blockieren Capeller Straße und Radwege in Werne

Feuerwehreinsatz durch Sturmtief Bennet

Auswirkungen des Sturmtiefs Bennet sind auch in Werne sichtbar: Ein umgestürzter Baum blockierte am Montagmorgen die Capeller Straße. Die Feuerwehr rückte unwetterbedingt mehrfach aus.

Werne

04.03.2019, 10:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Umgestürzte Bäume blockieren Capeller Straße und Radwege in Werne

Ein Baum ist am Montagmorgen auf einen Radweg in Werne gestürzt. Die Freiwillige Feuerwehr musste wegen des Sturmtiefs Bennet bereits zu einigen Einsätzen ausrücken. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Zu einem umgestürzten Baum, der die Fahrbahn blockiert hat, wurde die Freiwillige Feuerwehr am Montagmorgen, 4. März, um 7.49 Uhr gerufen. Das Sturmtief Bennet hat mit spitzen Windgeschwindigkeiten von bis 100 Stundenkilometern einen Baum an der Capeller Straße umstürzen lassen.

Der Baum versperrte die Straße. Die Straße wurde durch die Einsatzkräfte der Löschgruppe Holthausen für die Arbeiten gesperrt und der Baum mit der Kettensäge zerkleinert und beseitigt. Der Eigentümer unterstützte die Einsatzkräfte mit einem Radlader. Die zur Unterstützung alarmierten Kräfte vom Löschzug 1 Stadtmitte konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Einsätze werden zentral koordiniert

Nachdem die Straße mit dem Besen gereinigt wurde, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Im Einsatz waren 15 Kameraden mit vier Fahrzeugen.

Zeitgleich zu diesem Einsatz ließ die Kreisrettungsleitstelle in Unna aufgrund der Unwetterwarnung die Unwetterclients in den Feuerwachen im Kreis Unna besetzen.

Bei Flächenlagen werden die Einsätze dann durch die Feuerwachen vor Ort koordiniert und nicht kreisweit durch die Leitstelle in Unna.

In Werne wurden die Digitalfunkgeräte auf einen eigens für diese Einsatzlagen bestimmten Kanal geschaltet und die Einsätze im Stadtgebiet dann von der Feuerwache in Werne aus koordiniert.

Weitere unwetterbedingte Einsätze

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug und die Drehleiter rückten bis 10 Uhr zu weiteren drei unwetterbedingten Einsätzen aus. Jedes Mal mussten Straße oder Radweg von Bäumen befreit oder Fassadenteile gesichert werden. Um 10 Uhr wurde dann die Flächenlage durch die Leitstelle zurückgefahren.

Die Freiwillige Feuerwehr Werne kümmert sich parallel zu den sturmbedingten Einsätzen um den Aufbau und die Vorbereitung ihrer Karnevalsparty. Ab 15.11 Uhr – oder direkt nach dem Rosenmontagsumzug – wird traditionell im Feuerwehrgerätehaus am Konrad-Adenauer-Platz 1b gefeiert.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feuerwehr Werne

Feuerwehr in Stockum bekommt endlich neues Gerätehaus: So sehen die Pläne für den Neubau aus

Meistgelesen