Ströer profitiert von Digitalisierung der Werbung

Der Werbevermarkter Ströer ist im ersten Halbjahr in allen Geschäftsbereichen deutlich gewachsen. Der Umsatz stieg um 8 Prozent auf 787 Millionen Euro, wie das im SDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Köln mitteilte. Maßgeblich zum Erfolg hätten Investitionen in die Digitalisierung der Werbeträger, ein weiter ausgebauter Lokal- und Regionalvertrieb sowie eine steigende Nachfrage nach digitalen Außenwerbeprodukten beigetragen, sagte Gründer und Co-Chef Udo Müller. Das bereinigte Ergebnis zog um sieben Prozent auf 84 Millionen Euro an.

08.08.2019, 07:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ströer profitiert von Digitalisierung der Werbung

Der Sitz des Medienunternehmens Ströer. Foto: Oliver Berg/Archivbild

Neben dem Kerngeschäft mit Außenwerbung konnte auch die Sparte der digitalen Werbung und Inhalte etwa mit der Nachrichten-Webseite t-online.de zulegen. Auch beim Telefon- und Direktvermarktung lief es gut. Ströer bestätigte seine Prognose. Für das zweite Halbjahr erwartet der Werbevermarkter weiterhin ein Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Weitere Meldungen
Meistgelesen