Strenge Auflagen bei Neonazi-Treffen

21.06.2019, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kein Alkohol beim Neonazi-Treffen, kein Gegenprotest direkt vor dem Veranstaltungsgelände: Vor Beginn des rechtsextremen „Schild und Schwert Festivals“ im ostsächsischen Ostritz haben Gerichte die strengen Sicherheitsauflagen für das Wochenende bestätigt - dazu gehört auch ein Alkoholverbot . Zu dem Festival mit Rechtsrock-Bands sind 750 Teilnehmer angemeldet. In der ostsächsischen Stadt wird auch vielfacher Gegenprotest erwartet. Eine für morgen geplante Gegendemonstration in Sicht- und Hörweite des Rechtsrock-Konzertes wurde nicht zugelassen.

Weitere Meldungen