Streit um kurzen Rock in Duisburg endet mit Schlägerei

Streit der Kulturen im Duisburger Rheinpark: Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, kam es dort bereits am Dienstagabend zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Demnach sei zunächst eine 50-Jährige von einem Fremden (20) angesprochen worden: „Dieser fand den Rock der Duisburgerin zu kurz und soll sie laut Zeugenaussagen gefragt haben, warum sie ihre Beine derart präsentieren müsse“, so die Polizei. Die Frau wiederum habe sich „lautstark“ mit ihren Freunden darüber gewundert, „warum Frauen und Männer in der Gruppe getrennt sitzen“, teilte die Polizei weiter mit.

22.08.2019, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Streit um kurzen Rock in Duisburg endet mit Schlägerei

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Der Streit mit Worten endete in einer Schlägerei, einer der Beteiligten kugelte sich die Schulter aus, die Übrigen wurden laut Polizei nur leicht verletzt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, waren alle Beteiligten Deutsche. In der Gruppe um den 20-Jährigen seien Deutsche mit Migrationshintergrund gewesen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen