Streik in Portugal - Sprit wird knapp

12.08.2019, 10:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mitten in der Sommersaison geht den Tankstellen im Urlaubsland Portugal der Sprit aus. Die Fahrer von Gefahrgut-Lastwagen sind zum zweiten Mal innerhalb von vier Monaten in einen unbefristeten Streik getreten. Sie fordern unter anderem höhere Gehälter. Die sozialistische Regierung von Ministerpräsident António Costa rief den Energienotstand aus und kündigte Rationierungen an. Dennoch sind viele Tankstellen bereits leergetankt.

Weitere Meldungen