Streik in Frankreich: Angebot an Zügen verbessert sich

28.12.2019, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mitarbeiter des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs in Frankreich haben ihren Streik auch am Reisewochenende vor Silvester fortgesetzt. Das Zugangebot habe sich jedoch ein wenig gebessert, sagte die französische Umweltministerin Elisabeth Borne. In vielen Zügen gebe es noch freie Sitzplätze. Sechs von zehn geplanten TGV-Hochgeschwindigkeitszügen fuhren, eine der besten Taktungen der Züge seit Beginn des Dauerstreiks Anfang Dezember. Verbindungen auf vielgenutzten Strecken sind aber bereits seit Tagen ausgebucht. In Paris blieben heute erneut sechs Metro-Linien geschlossen.

Weitere Meldungen