Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Streik bei Ryanair trifft NRW-Flughäfen kaum

Die Flughäfen in Nordrhein-Westfalen werden von den Streiks beim Billigflieger Ryanair voraussichtlich nur wenig betroffen sein. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur hervor.

24.07.2018
Streik bei Ryanair trifft NRW-Flughäfen kaum

Eine Gangway steht auf der Start- und Landebahn des Flughafen Weeze vor einem Flugzeug von Ryanair. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Am stärksten dürfte der Flughafen Köln-Bonn die Streiks zu spüren bekommen, wo für Mittwoch und Donnerstag jeweils vier Starts und vier Landungen storniert wurden, wie eine Flughafen-Sprecherin am Dienstag mitteilte. Betroffen sein Verbindungen von und nach Palma, Teneriffa, Faro, Sevilla und Valencia.

Am Flughafen Dortmund sollen wegen des Streiks zwei Verbindungen ausfallen: ein Flug nach Palma am Mittwoch und ein Flug nach Porto am Donnerstag. Am Flughafen Weeze bei Düsseldorf wurde für Mittwoch ein Flug nach Malaga storniert. Am Düsseldorfer Airport und an den Flughäfen in Paderborn und Münster-Osnabrück waren bis zum Dienstagmittag noch keine Ausfälle angekündigt. Allerdings schlossen die Flughafensprecher nicht aus, dass es zu weiteren Stornierungen kommen könnte.

Ryanair sieht sich derzeit mit Streiks in vielen europäischen Ländern konfrontiert, mit denen die Gewerkschaften der Piloten und der Flugbegleiter bessere Arbeitsbedingungen erreichen wollen. In dieser Woche muss die Billigfluggesellschaft etwa 600 Flüge in Belgien, Spanien und Portugal wegen Ausständen des Kabinenpersonals streichen.

Weitere Meldungen