Beim nächsten Streetfood-Markt wird es deftig. Das Fleisch von Dan‘s „Ofenbahrung“ hat teilweise vier Wochen Vorbehandlung hinter sich. Welche Anbieter sonst noch dabei sind...

Schwerte

, 14.08.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fastfood - mit dem Trend der Food-Trucks ist die Kreativität in diesem Bereich geradezu explodiert. Dank dieser leckeren Vielfalt, teilweise auf Feinkost-Niveau, ist auch der Streetfood-Markt „Markt im Park“ im Schwerter Stadtpark ein Publikums-Magnet geworden. Den nächsten gibt es am Donnerstag, 15. August, von 16 bis 22 Uhr. In dieser Zeit gibt es leckere Mahlzeiten, Getränke und Süßes.

Welche Anbieter sind am 15. August dabei?

Dan’s Foodtruck „Ofenbarung“ ist diesmal mit dabei. Dan gelingt der Vesuch, deutsche und amerikanische Küche zu kombinieren und in eine streetfood-fähige Form zu bringen. So gibt es Pulled Pork mit Grünkohl und Kartoffeln oder Sparerips mit Rotkohl. Der Smoker steht im Mittelpunkt der gesamten Produktionskette. Seinem Pastrami schenkt er besondere Aufmerksamkeit.

Die ausgesuchten Stücke des Charolais Rind werden mit einer selbstgemachten Gewürzmischung für fast zwei Wochen eingelegt (gepökelt). Im Anschluss erhält das Fleisch eine neue Gewürzmischung, um dann im Smoker bei einer Temperatur um die 110 Grad 16 Stunden geräuchert zu werden. Zum Abschluss darf das Fleisch noch mal zwei bis drei Wochen zum Reifen ruhen.

Die süße Alternative zu diesem deftigen Angebot ist Heiko’s Crepesbude. Der Anbieter der variantenreichen Eierkuchen kommt aus Witten.

Was kosten die Gerichte?

Zwischen fünf und zehn Euro. Die Organisatoren wollen das Preisniveau bewusst niedrig halten - wie es für einen Streetfood-Markt typisch ist. Auch die Standmieten für die Anbieter seien verhältnismäßig gering. „Es soll bezahlbar bleiben, die Besucher sollen sich mehrere Sachen leisten können“, sagte Holtmann schon beim Auftakt im vergangenen Jahr.

Jetzt lesen

Der Streetfood-Markt beginnt mit der bewährten Happy Hour von 16 bis 17 Uhr. „Es gibt 20 Prozent Rabatt auf alle Gerichte, ausgenommen Getränke.“ Damit lockt Jan Holtmann sein Publikum schon früh in den Stadtpark und. „Um 18 oder 19 ist es eh immer voll, da kommen alle nach der Arbeit.“

Und die Rabattierung soll auch jüngeren Zielgruppen wie Schülern und Familien mit Kindern sowie Senioren dienen. Holtmann will den Anreiz geben, früh den Markt zu besuchen und sie im Gegenzug mit der Aktion belohnen.

Was sagt der Wetterbericht?

Regenschauer und 21 Grad werden für Donnerstag vorausgesagt. Vielleicht kann die „&Band“ mit Stefan Käßner und Matthias Möller die Besucher mit ihrem Auftritt erwärmen.

Wie geht es weiter?

Für dieses Jahr sind noch zwei Streetfood-Märkte „Markt im Stadtpark“ geplant, am 19. September und am 17. Oktober.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vogelsterben

Usutu-Virus in Schwerte - Toter Vogel am Straßenrand ist ein doppelter Grund zur Sorge

Meistgelesen