Stimmenauszählung in Florida: Gouverneur klagt

12.11.2018, 09:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Streit um die Ergebnisse der US-Kongresswahlen in Florida hat Rick Scott rechtliche Schritte eingeleitet. Im Zuge der Neuauszählung verklagte der Republikaner die Wahlleiterinnen von Broward County und Palm Beach County. Es geht unter anderem um den Vorwurf, dass ungültige Stimmen fälschlich gewertet worden seien. Scott hatte für den Senat kandidiert und nach ersten Ergebnissen knapp vor dem demokratischen Amtsinhaber Bill Nelson gelegen. Weil der Abstand zwischen ihnen weniger als 0,5 Prozentpunkte beträgt, müssen die Stimmen nach Vorschrift neu ausgezählt werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen