Sternsinger starten in Köln und Aachen

Seit Freitag ziehen wieder Tausende Sternsinger in Nordrhein-Westfalen von Tür zu Tür, um Segen zu bringen und Spenden zu sammeln. In Köln feierte Kardinal Rainer Maria Woelki zu Beginn der Aktion mit rund 1500 Menschen einen Gottesdienst. In Aachen kamen nach Angaben des Bistums am Freitag rund 400 Mädchen und Jungen zusammen.

27.12.2019, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sternsinger starten in Köln und Aachen

Rainer Maria Wölki (M), Erzbischof von Köln, segnet die vielen kleinen Helfer. Foto: Roberto Pfeil/dpa

Deutschlandweit waren die zwei Bistümer in diesem Jahr die ersten, die Tausende als Heilige Drei Könige verkleidete Kinder entsandten. Bundesweit beginnt die Aktion am Samstag mit einem Gottesdienst in Osnabrück. Dazu werden rund 2000 Kinder erwartet.

Das Sternsingen gilt als einer der ältesten katholischen Bräuche. 2015 wurde es in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“. Die eingesammelten Spenden sollen an Kinderhilfsprojekte weltweit weitergegeben werden. Im vergangenen Jahr kam dabei in ganz Deutschland rund 50 Millionen Euro zusammen, davon etwa 12,7 Millionen aus Nordrhein-Westfalen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen