Steinmeier mahnt mehr bezahlbare Wohnungen an

05.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mehr bezahlbaren Wohnraum in den Städten angemahnt. Wohnen sei eine Existenzfrage für jeden Einzelnen und für den Zusammenhalt der Gesellschaft, sagte Steinmeier bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Dortmund. Polizisten, Erzieherinnen, Busfahrer oder Pfleger, die die Städte am Leben halten, müssten dort auch leben können. Es brauche Mieten „auch um die 6 Euro statt nur jenseits der 16 Euro pro Quadratmeter“, forderte der Bundespräsident.

Weitere Meldungen