Steinmeier: Partnerschaften zwischen Bundeswehr und Kommunen

27.08.2019, 20:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Partnerschaften zwischen Einheiten der Bundeswehr mit Gemeinden in der Umgebung können nach Ansicht von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein Weg sein, die Bindung der Armee in die Gesellschaft zu stärken. Denn die schwinde seit 2011 mit der Abschaffung der Wehrpflicht, sagte Steinmeier beim Besuch der Flugabwehrraketengruppe 21 bei Sanitz östlich von Rostock. Der gesellschaftliche Halt sei wichtig, damit sich die Soldaten wertgeschätzt fühlten. Zu Zeiten der Wehrpflicht sei die Armee selbstverständlich gewesen. Heute müsse Bundeswehr erklärt werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen