Statistik: Jeder Zweite pendelt in NRW zur Arbeit

Etwa jeder zweite Berufstätige in Nordrhein-Westfalen ist ein Pendler. Im vergangenen Jahr seien 4,7 Millionen Menschen regelmäßig über Gemeindegrenzen hinweg zur Arbeit gefahren, teilte das Landesstatistikamt IT.NRW am Donnerstag in Düsseldorf mit. Insgesamt gibt es 9,2 Millionen Berufstätige. Verglichen mit 2017 waren es gleich viele Pendler. Besonders die Großstädte Köln (345 000 Pendler), Düsseldorf (313 000) und Essen (153 000) haben viele Arbeitsplätze, für die Menschen aus anderen Städten und Gemeinden werktägliche Fahrten auf sich nahmen.

24.10.2019, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Statistik: Jeder Zweite pendelt in NRW zur Arbeit

Pendler fahren mit ihren Autos Stadtein und -aus. Foto: Silas Stein/dpa

Bemerkenswert: Nur etwa jeder vierte Kölner Erwerbstätige hat einen Job außerhalb der Stadtgrenzen - die sogenannte Auspendlerquote liegt in der Domstadt bei sehr niedrigen 27,9 Prozent. Nur Münster hat mit 26 Prozent einen noch niedrigeren Wert in NRW. Anders rum hat Merzenich - zwischen Düren und Köln gelegen - die höchste „Auspendlerquote“ in dem Bundesland: 85,2 Prozent. Heißt: Wer in Merzenich wohnt, fährt in den allermeisten Fällen zum Brötchenverdienen woanders hin.

Weitere Meldungen