Stasi-Ausweis von Putin in Dresden gefunden

11.12.2018, 12:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte bis zum Mauerfall einen Ausweis der Staatssicherheit der DDR. Das Dokument habe jahrelang unbemerkt im Archiv gelegen, sagte der Dresdner Außenstellenleiter der Stasiunterlagenbehörde, Konrad Felber. Der Ausweis war 1985 ausgestellt und bis Ende 1989 immer wieder verlängert worden. Putin war damals als Offizier des sowjetischen Geheimdienstes KGB in Dresden tätig. „Das heißt aber nicht automatisch, dass Putin für die Stasi gearbeitet hat“, so Felber.

Weitere Meldungen
Meistgelesen